Ehemalige R10b von 1983 traf sich in der DBS

Da staunten die Schülerinnen und Schüler der Klasse G8b nicht schlecht, als sie am Montag in den Klassenraum kamen, denn ihre Tafel sah anders aus als sonst und irgendwie standen auch die Tische und Stühle nicht ganz da, wo sie eigentlich hingehörten.

abgaenger831

Des Rätsels Lösung: Die ehemaligen Schülerinnen und Schüler der Klasse R10b von 1983 hatten sich am vorangegangenen Samstag in der Drei-Burgen-Schule mit ihrem damaligen Klassenlehrer Alfred Wendler getroffen, um zu sehen, wie sich „ihre“ alte Schule in den letzten Jahren verändert hat. Alle waren sich einig, dass sich viel bewegt hat, aber dennoch fühlten sich die Besucher ganz schnell wieder wie im Jahr 1983. Bald war auch der alte Klassenraum gefunden (nämlich der aktuelle Klassenraum der G8b) und nach einer Kaffeepause an Ort und Stelle ließen es sich die Ehemaligen nicht nehmen, dort noch eine Botschaft an die aktuellen Schülerinnen und Schüler zu hinterlassen.

Das Besondere an den Ex-Schülerinnen und Schülern der Klasse R10b von 1983 ist, dass sie es seit Langen schaffen, sich jedes Jahr einmal zu treffen. Das gibt es sicher nur ganz selten und es zeugt von einer starken Klassengemeinschaft, die sich während der Schulzeit entwickelt hat. Umso mehr freuen wir von der DBS uns darüber, dass sich diese außergewöhnliche Klasse noch einmal auf Spurensuche in der alten Schule begeben hat.

(S. Bürger)

abgaenger832

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fast wie früher: Die Schülerinnen und Schüler der R10b von 1983 mit ihrem Klassenlehrer Alfred Wendler auf den Treppenstufen vor dem Haupteingang.